Corona Virus

03.04.2020 Neue Informationen ab dem 15.04.2020

Folgende Informationen für die Eltern gibt es noch vor den Osterferien:

  • Ab dem 15. April werden alle Schulen über weitere Schritte informiert.
  • Alle Kinder und Eltern der Schule werden in den Ferien einen Brief ihrer Klassenlehrerin über die Schulpost bekommen.
  • Die Vergleichsarbeiten in den 3. Klassen entfällt dieses Schuljahr.

Das Kollegium der GGS Köln-Flittard wünscht allen Kindern und allen Eltern trotz der schwierigen Zeiten ganz schöne Ostertage.

30.03.2020 Entlastung für Familien/Erstattung Elternbeiträge

In Ihrer Pressemitteilung gibt die Stadt folgenden Ratsbeschluss bekannt:

Oberbürgermeisterin Henriette Reker:
„Ich freue mich, dass der Rat der Dringlichkeitsentscheidung zugestimmt hat, die Kita -und Betreuungskosten, das sind rund zehn Millionen Euro, für die Zeit, in der keine Betreuung stattfinden konnte, zurückzuzahlen. Das ist mir ein wichtiges Zeichen an die Eltern in unserer Stadt.
Auf Basis von 23 Schließtagen und 1,25 Monatsbeiträgen stellt die Stadt für diese Entlastung den Familien rund zehn Millionen Euro zur Verfügung: 8,2 Millionen Euro Kitagebühren und Tagespflege sowie 1,98 Millionen Euro für die OGS.
Mahn- und Vollstreckungsmaßnahmen für alle Elternbeiträge/Essensgelder ab März 2020 werden ausgesetzt. Die Eltern werden gebeten, ihre Zahlungen NICHT einzustellen, die Rückerstattung erfolgt in einem automatisierten Verfahren.“

Hier nachzulesen: https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/entlastung-fuer-familien

30.03.2020 Essensgeld Aussetzung 4 2020

Die Beiden Leitungen der OGS Regenbogen und OGS Feldrainmäuse haben zum Thema „Essensgeld“ Stellung genommen.

Hier der Link zur JUGZ Homepage: http://www.jugz.eu

30.03.2020 SCHULSOZIALARBEIT – IM HOME-OFFICE WEITERHIN ERREICHBAR!

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Kinder!

Auch wenn die Schule geschlossen hat, bin ich weiterhin im Home-Office über Email und Telefon erreichbar:

SCHULSOZIALARBEIT KATHARINA BROSOWSKI
ZEITEN: MO. – DO. 7.45 – 16.15 Uhr & FR. 7.45 – 15.15 Uhr / Außer: 2. Osterferienwoche
MAIL: k.brosowski@schule.jugz.de
MOBIL: 0178 / 927 76 50

Gerne unterstütze ich Sie und Ihre Kinder! Ich freue mich auf eine lebendige Zusammenarbeit!
Katharina Brosowski

29.03.2020 Sportangebote von Sportdezernent Achim Eckstein

Hiermit weise ich auf das Portal „Bewegung, Spiel und Sport in Zeiten von Corona“ hin: https://padlet.com/dirkoertker/h7cb387ajg0b

Es handelt sich um ein sehr vielseitig ausgerichtetes Portal, das von vielen Sportverbänden in Deutschland mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten („Digitale Sportstunde“ [Fußball, Handball, Basketball], „Fitness & Workout“, „Tanz“, Entspannung & Yoga“ u.v.m.) vorgehalten und täglich erweitert wird.

Das heißt, es ist für jede und jeden etwas dabei. Es kann nicht deutlich genug betont werden, wie wichtig jetzt Bewegung für Personen jeden Alters ist, natürlich – wie auch sonst – für Kinder und Jugendliche.
Besonders wichtig erscheint mir der Hinweis, dass Eltern hier die Möglichkeit haben, sich gemeinsam mit ihren Kindern zuhause zu bewegen und die meisten Bewegungsideen keiner besonderen Voraussetzungen bedürfen. Und: Fangen Sie heute noch damit an! Feste Zeiten am Tag helfen dabei.

Daneben verweise ich auch noch einmal auf das Portal der Landesstelle für den Schulsport NRW: https://www.schulsport-nrw.de/fuer-schuelerinnen-und-schueler/sport-machen/fit-in-der-krise.html

29.03.2020 Elternbrief von Schulministerin Yvonne Gebauer

Hiermit stellen wir den Elternbrief der Ministerin für alle Eltern zur Verfügung, in dem sich die Ministerin noch einmal direkt an die Eltern wendet.

22.03.2020 Neue Regelung zur Notbetreuung

Folgende Möglichkeiten bestehen ab dem 23.03.2020.

Ab dann genügt auch ein Elternteil als Schlüsselperson und die Betreuung erweitert sich auf Samstag und Sonntag.

Bitte nutzt die Notbetreuung nur, wenn ihr sie wirklich benötigt.
Je größer die Notgruppen werden, desto höher ist eine mögliche Ansteckungsgefahr.

Neue Regelung des Schulministeriums NRW

“ Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen
Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der
Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen
Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine
Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Link zum Formular:
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird
ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann
steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch
samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit
Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

16.03.2020 Ergänzung zu gestern „Arbeitgeberbescheinigung“

Es kam die Frage auf, ob beide Eltern einen Nachweis erbringen müssen, oder ob ein Kind betreut wird, wenn nur ein Elternteil eine Schlüsselperson ist.

Folgende Antwort kam vom Schulministerium:

„Hinweis für die Handhabung der vorzulegenden Arbeitgeberbescheinigungen:
Nur wenn beide Erziehungsberechtigte bzw. Alleinerziehende als Schlüsselpersonen in kritischer Infrastruktur tätig sind und eine private Betreuung nicht möglich ist, kommt die Sicherstellung der außerordentlichen Betreuung ab dem 18. März 2020 in Frage. Wenn zwei Erziehungsberechtigte vorhanden sind, müssen auch zwei Arbeitgeberbescheinigungen über die Unentbehrlichkeit vorgelegt werden.“

15.03.2020 Schulschließung; Arbeitgeberbescheinigung

Sehr geehrte Eltern,

folgendes weitere Vorgehen zur Verhinderung der Ausbreitung von  SARS-CoV-2:
Am Montag und Dienstag findet eine Betreuung für die Kinder statt, deren
Eltern noch keine außerschulische Betreuung organisieren konnten.

Ab Mittwoch, den 18.3.20 ist im Sinne aller Personen eine außerschulische Betreuung zu ermöglichen. Es wird ein Betreuungsangebot nur für die Kinder geben, deren Eltern als „unentbehrliche Schlüsselpersonen“ die Unentbehrlichkeit durch den Arbeitgeber bescheinigt bekommen und keine Betreuungsmöglichkeit finden.

Das Formular für den Arbeitgeber finden Sie auf unserer Homepage.

Arbeitgeberbescheinigung

Diese Bescheinigung ist bei der Schulleitung vorzulegen.
Eltern, die sehr wahrscheinlich einen Anspruch auf eine Betreuung haben, melden sich bitte bis Montagmittag per Mail (112460@schule.nrw.de) mit diesen Angaben: Name des Kindes/Klasse/mindest Betreuungsumfang.
Bitte schauen Sie in der nächsten Woche täglich auf unsere Homepage.
Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Braach
(Schulleitung)

13.03.2020 Informationen zur Einstellung des Schulbetriebs in NRW auf Arabisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Kurmanci, Bulgarisch, Rumänisch und Farsi

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQ13_Coronavirus/index.html

13.03.2020 Mitteilung der Schulleitung

Sehr geehrte Eltern,

wir haben nun genauere Vorgehensweisen vom Ministerium für Schule und
Bildung NRW bekommen.

Für Sie wichtige Aussagen zitiere ich:


1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum
Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies
bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.“


“ ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese
Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.)
aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen
stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine
Betreuung sicher. „


2. Not-Betreuungsangebot

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern,
die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im
Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst
ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des
Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet
werden. „


Da diese Übergangsregelung besteht, wird das Kollegium am Anfang der
kommenden Woche beschließen, wie wir im Einzelnen an unserer Schule
vorgehen werden. Des Weiteren werden wir Anweisungen von unserem
Gesundheitsamt bekommen.

Unsere Kolleginnen und Kollegen haben heute Ihrem Kind Arbeitshefte
mitgegeben. Wie die Bearbeitung mit den – in den kommenden Wochen –
geschickten Lernplänen aussehen kann, werden wir Ihnen in der kommenden
Woche über die Schulpflegschaft mitteilen.

Sie als Eltern treffen am Montag die Entscheidung, ob Sie Ihr Kind zur
Schule schicken oder ob ihr Kind zu Hause bleibt.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Mit freundlichen Grüßen
Dorothee Braach
(Schulleitung)