OGS

Der Offene Ganztag

Konzeptionelle Grundüberlegungen

Der Offene Ganztag übernimmt in der Erziehungs- und Bildungsarbeit eine wichtige Funktion und wird nicht als isolierte, sondern mit dem Vormittag verbundene Einrichtung gesehen.
Gemeinsame Ziele, Prinzipien und Maßnahmen sind unsere Basis (siehe Leitbild der Grundschule-Flittard).
Kooperation und Transparenz sind dabei sowohl innerschulisches Prinzip, wie auch Grundmerkmal im Verhältnis zu den außerschulischen Partnern.
Ziel ist es, jedes Kind in seiner Persönlichkeit und seinen individuellen Fähigkeiten zu fördern und zu fordern. In familiärer Atmosphäre lernen die Kinder von und miteinander. Dabei ist es uns wichtig, dass wir Zeit für das einzelne Kind haben, so dass sich jedes Kind angenommen und wertgeschätzt fühlt. Besonderen Wert legen wir auf die Einübung demokratischer Werte, in Form von Partizipation (Kinderkonferenzen) und Konfliktlösestrategien (siehe Gewaltprävention: Gewaltfreies Lernen/Stopp-Regel).
Wir sehen unseren Erziehungsauftrag in Kooperation mit Schule und Elternhaus. Ein reger Austausch mit Eltern und Lehrern ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit. Von der Schule steht uns hierzu eine Verbindungslehrerin zur Seite.

Allgemein

Bitte achten Sie darauf, dass am Standort Am Feldrain keine Frühbetreuung angeboten wird.

Team

Das Team der OGS setzt sich folgendermaßen zusammen:

– Pädagogische Leitung
– Verbindungslehrer/in
– Gruppenleitungen
– Gruppenmitarbeiter/innen
– Übungsleiter/innen
– Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen
– Küchenmitarbeiter/innen
– Praktikanten

Elternarbeit

Besonders wichtige „Partner“ stellen natürlich auch in unserem Bereich die Kinder und Eltern dar.
Aus diesem Grund werden die Eltern schon frühzeitig vor Beginn der Ganztagsbetreuung ihres Kindes mit dem Konzept des Ganztages vertraut gemacht. Das geschieht über verschiedene Wege (z.B.  Infomappen, Flyer, Informationswände, spezielle Elternabende oder die Möglichkeit der Hospitation in der OGS). Die Eltern können den Kontakt zu dem Team durch „Tür und Angel-Gespräche“ oder gezielten Elterngesprächen suchen. Die Leitungen nehmen nach Bedarf an den Schulpflegschaftssitzungen teil. Die OGS gibt regelmäßig beim Tag der offenen Tür Einblick in ihre Arbeit.

Lernzeit statt Hausaufgaben

An unserer Schule gibt es keine Hausaufgaben im klassischen Sinne. Stattdessen arbeiten alle unsere Schülerinnen und Schüler – auch die „Nicht-OGS-Kinder“ – an individuellen Arbeitsplänen (Lernplänen) in einer dafür vorgesehenen Lernzeit.

      Was ist Lernzeit?

  • unter Lernzeit versteht man die Bearbeitung verschiedener Lernaufgaben im Lernplan im Klassenverband
  • alle Kinder arbeiten in dieser Zeit an ihrem Lernplan
  • der Lernplan besteht aus: Lernaufgaben für den Unterricht und Übungsaufgaben für zu Hause
  • „Lernen zu lernen“ und „Hilfe zur Selbsthilfe“ sind hier die Mottos
  • während der Lernzeit wird Ihr Kind von einer Lehrerin und einem/er OGS Mitarbeiter/in unterstützt
  • die Lernzeit ersetzt die Hausaufgaben in der klassischen Form
  • die Lernzeit findet für die gesamte Klasse montags, mittwochs und donnerstags im Anschluss an die reguläre Unterrichtszeit statt (im Stundenplan die 5. oder 6. Stunde)

      Was ist sonst noch wichtig?

  • Lehrkraft korrigiert erledigte Aufgaben stichprobenartig
  • Ein Lernplan kann für ein oder mehrere Wochen gelten.
  • Die Arbeit am Lernplan findet im Zeugnis Berücksichtigung.
  • die Lernzeitmappe (weiß) wird mindestens 1x pro Woche mit nach Hause gegeben.

      Was bedeutet das für die Kinder?

  • Entlastung der Hausaufgabensituation
  • gezieltere Hilfestellung durch pädagogische Doppelbesetzung und Unterstützung zum selbstorganisierten Lernen
  • Chancengleichheit
  • mehr Freizeit

      Was bedeutet das für die Eltern?

  • Entlastung und mehr gemeinsame Freizeit mit den Kindern
  • die Lernzeit ersetzt nicht die Übungszeit zu Hause
  • weiterhin lesen, Kopfrechnen üben und die Übungsaufgaben für zu Hause beachten (siehe Lernplan)
  • tägliche Sichtung und Wertschätzung bereits erledigter Aufgaben des Lernplans
  • Unterstützung des Kindes bei der Fertigstellung der Pflichtaufgaben
  • verpflichtende Unterschrift zur Kenntnisnahme des Lernplans
  • darauf achten, dass alle nötigen Schulmaterialien vorhanden sind und in der Schultasche Ordnung herrscht

Mittagessen

Das gemeinsame Mittagessen gehört in das Konzept unseres Ganztags. Alle Kinder, die an der Offenen Ganztagsschule teilnehmen, bekommen ein warmes Mittagessen. Zusätzlich gibt es jeden Tag Rohkost oder Obst. Wir entwickeln mit den Kindern eine gemeinsame Esskultur. Die Kinder lernen mit Messer und Gabel zu essen, Tischmanieren, leise Gespräche miteinander zu führen und gemeinsames Essen als etwas Schönes zu erleben.

Freizeitangebote

Für den Nachmittag gibt es ein vielfältiges Freizeitangebot in Form von offenen und geschlossenen Arbeitsgemeinschaften. Für die geschlossenen AGs melden sich die Kinder nach den Schnupperwochen verbindlich an. Die Teilnehmerzahl ist dem jeweiligen Angebot angepasst. Für offene AGs ist keine vorherige Anmeldung erforderlich. Die Kinder können diese Angebote frei wählen. Die geschlossenen AGs sind über mehrere Wochen geplant.

Darüber hinaus nehmen die Kinder der dritten und vierten Klassen zusätzliche Angebote der Offenen Jugendeinrichtung „Pauline“ (u.a. gibt es einen Mädchen- und Jungentag) hier am Ort teil. Altersgemäß bestimmen sie auch dort das Programm mit.

Ferien und freien Tage

Pro Jahr gibt es 30 Schließtage, die zu Beginn des Schuljahres festgelegt werden.
Davon fallen 15 Tage in die Sommerferien. Feste Schließzeit ist generell zwischen Weihnachten und Neujahr.
Während der Ferien und den beweglichen Ferientagen und anderen unterrichtsfreien Tagen wird von 7.30 Uhr – 16.00 Uhr entweder in:

OGS Am Feldrain, Flittard,
OGS Ricarda – Huch – Str., Stammheim,
OGS Peter-Grieß-Str., Flittard
OGS Luzerner Weg, Bruder-Klaus-Siedlung

betreut.

Es werden regelmäßig Bedarfsabfragen betreffs des Betreuungsbedarfs für die Ferienzeit durchgeführt. Die Bedarfsabfrage findet halbjährig statt. Die verbindliche Anmeldung erfolgt  jeweils kurz vor den freien Tagen/Ferien.

Kooperationspartner

Jugendzentrum Pauline
Pfarrgemeinde St. Hubertus
Bürgervereinigung Flittard
Jugendamt Stadt Köln
Natur- und Umweltakademie des Landes NRW
Music 4 everybody
Flittarder Kindergärten
Johanniter Stift